Home arrow News arrow Ein echtes Highlight  
Montag, 27. März 2017
Ein echtes Highlight PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christopher Lissek   
Montag, 27. Juni 2011

Ein echtes Highlight

Rees. Gerade mal ein paar Wochen ist es her, als die Schwimmer der SG SSF Marl-Hüls im Trainingslager in Gießen Kraft für neue Bestleistungen schöpfen konnten. Das internationale Sommermeeting in Rees rückte immer näher. Nun sollten alle die Chance bekommen sich auch gegen internationale Konkurrenz messen zu können.

Schon Freitagabend passierten 14 Aktive die Tore des Freibad-Geländes des Reeser SC. Nachdem die Zelte aufgebaut wurden stand die Konkurrenz im Fokus der Wettkampfmannschaft. Scharfe Blicke schweiften durch das Gelände.

Durch ein Frühstück gestärkt begann dann am Morgen des Samstags der erste Abschnitt des Wettkampfs. Julia Kipp absolvierte als erste Schwimmerin der SG ihre Paradedisziplin. Über 100m Schmetterling erreichte sie eine Zeit von 01:25,89min. Sie verbesserte so ihre Meldezeit um sagenhafte 00:14,81min und sprang direkt auf den ersten Platz des Podiums. Im Laufe des Wettkampfs, der sich über zwei Tage streckte wurde der erste Platz auf dem Treppchen insgesamt sieben mal von einem Schwimmer der SG SSF Marl-Hüls betreten. ImageSo brachten sich neben Julia Kipp, David Heimann, Lukas Kruse, Christopher Lissek, Alexandra Lück, Sarah Maicher und Ann-Christin Neugebauer den Respekt ihrer Konkurrenten ein. Vorbildhaft war dabei Sarah Maicher. Das im Jahrgang 1996 startende Mädchen verbesserte ihre Meldezeit um 00:11,08min. Ihre Anschlagzeit lag somit über 200m Schmetterling bei 03:02,38min. Für viele ein riesiges Hindernis solch eine Zeit über diese schwierige Strecke zu erreichen, für sie jedoch ein Leichtnis. Besonders stolz war Trainer Mirko Bernhardt wieder einmal auf seine Jünglinge. ImageSo erreichte Daniel Lissek gleich zwei mal den dritten Platz über die Strecken 100m Schmetterling und 200m Freistil. Aber auch sein großer Bruder Christopher Lissek fand zu alter Form zurück und holte von insgesamt vier Starts auch vier Medaillen. Ähnlich ergang es hierbei Lukas Kruse und Alexandra Lück. Alle drei ließen sich nie von mehr als zwei gegnerischen Schwimmern unterbieten. Alexandra, die älteste und erfahrenste unter den Mädchen, gewann einmal die Goldmedaille und erreichte ganze vier mal den dritten Platz. Insgesamt wurde der zweite Platz acht mal von einem Marler Sportler betreten. Der dritte Platz hingegen wurde sogar 15 mal erobert. Keine schlechte Bilanz. Im Gegenteil. Für eine solch junge Mannschaft, die der Trainer zusammengestellt hat um in Zukunft oben in Nordrhein-Westfalen mit zu schwimmen, ist dies ein riesiger Erfolg.
 
Der Spaß stand dennoch nicht hinten an. Die ausgelassene Stimmung der Schwimmer und Betreuer war das Ergebnis der Erfolge. Die jüngeren Schwimmer vergnügten sich so Abends in der organisierten Disco im Gemeinschaftszelt. Die ältere Gemeinschaft versammelte sich an einem entfachten Lagerfeuer, um ausgelassen in den Samstagabend zu gehen. Bis spät in die Nacht hinein vergnügten sich die Jugendlichen mit den Konkurrenten der anderen Vereine, die in diesen Momenten zu Freunden geworden sind. Nicht einmal das wechselnde Wetter konnte die Stimmung kippen. Müde und dennoch zufrieden machten sich also Aktive und Betreuer am Sonntagnachmittag auf den Weg nach Hause. Ein sehr langes und anstrengendes Wochenende liegt hinter ihnen. Zu Hause angekommen werden schon wieder die nächsten Vorbereitungen für den anstehenden Wettkampf in Steinfurt getroffen. Ob es dort einen ähnlichen Erfolg gibt ist nun abzuwarten.
 
< zurück   weiter >
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside