Home arrow News arrow 24 Stunden-Schwimmen - Eine erfolgreiche Veranstaltung  
Dienstag, 21. November 2017
24 Stunden-Schwimmen - Eine erfolgreiche Veranstaltung PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Günter Peck   
Sonntag, 14. November 2010

24 Stunden-Schwimmen

Eine erfolgreiche Veranstaltung

Die Begrüßung wurde durch den Fachwart Schwimmen im Stadtsportverband Marl vorgenommen, da Bürgermeister Werner Arndt wie auch die stellvertretende Landrätin Elke Marita Stuckel-Lotz durch Krankheit verhindert waren.

Blick in die SchwimmhalleTraditionell wurde der Wettbewerb wieder durch die Prominentenstaffeln über 10 x 50 m eröffnet. Da ein Team ausgefallen war, wurde die übrigen Bahnen belegt durch die DLRG und eine Mannschaft aus dem jüngeren Wettkampfbereich der SG SSF Marl-Hüls, die auch als Erste ins Ziel kamen, gefolgt von den erprobten Aktiven aus dem Chemiepark. Danach schlug das Team der DLRG an vor der Stadt Marl, die durch einen Sportleistungskurs des ASG / GSG-Gymnasiums vertreten wurde, und den tapfer kämpfenden Schwimmern aus den Reihen der SPD.

Teil des DLRG-TeamsDie Veranstalter und Organisatoren konnten einige erfreuliche Ergebnisse, wie den jüngsten und ältesten männlichen Teilnehmer verzeichnen. Die längste Strecke bei den weiblichen Aktiven wurde eingestellt. Der Besucherrückgang konnte durch den Start der DLRG-Teams aus Castrop-Rauxel und Dorsten gestoppt werden. Der emsige Einsatz aller Schwimmer erbrachte ein Rekordergebnis bei der Durchschnittsstrecke pro Teilnehmer. Bei der Gesamtstrecke aller bisherigen Veranstaltungen wurde der 4. höchste Wert erzielt. Bedingt durch das Bemühen möglichst viele Meter zu schwimmen, waren die Bahnen immer gut belegt, so daß in den Kernzeiten immer 2 Bahnenzähler erforderlich waren. Selbst um Mitternacht waren noch fast 40 Schwimmer im Wasser.

Die Teilnehmer kamen nicht nur aus Marl und den Nachbarstädten Dorsten, Haltern, Herten, Oer-Erkenschwick und Recklinghausen sondern auch aus Bottrop, Castrop-Rauxel, Gelsenkirchen, Moers, Münster, Oberhausen, Reken und Solingen.

Nachstehend sind die entsprechenden Einzelheiten aufgeführt:

Gesamtstrecke:
1.460.550 m
 
Teilnehmerzahl: 241
 
Durchschnittsstrecke pro Teilnehmer:   
6.060 m
 
Älteste Teilnehmerin: Else Podeswa, 82 Jahre, 1.650 mSSV Marl/Ham
Ältester Teilnehmer:Herbert Böhm, 92 Jahre, 2.100 mTSV Marl-Hüls
Jüngste Teilnehmerin:Ronja Lösse, 5 Jahre, 500 mSG SSF Marl-Hüls
Jüngster Teilnehmer:Leonard Klein, 4 Jahre, 550 mSSV Marl/Hamm
Längste Strecke, weiblich:Lena Bogoslaw, 17 Jahre, 35.000 m  
SG SSF Marl-Hüls
Längste Strecke, männlich:Harald Weyh, 48 Jahre, 32.800 mASV Duisburg
Längste Strecke, Familie:Löffler, 4 Personen, 56.950 mVfL Hüls /SG
Größte Familie:Raub, 5 Personen, 50.000 mVfL Hüls

In Anschluß an die Veranstaltung wurden die von der CDU und SPD gestifteten Pokale an die erfolgreichen Teilnehmer in den einzelnen Kategorien überreicht.

Ehrungen
v.l.n.r. Harald Weyh, Marlies Mell (CDU); Peter, Fabian, Sandra und Corinna Löffler, Ronja Lösse,
Axel Großer (SPD), Lena Bogoslaw, Leonard Klein, Herbert Böhm, Jasmin Raub,Bettina Hartmann (SPD),
Else Podeswa, Dieter Berg (CDU), Heike und Christian Raub.Es fehlen Johannes und Thomas Raub.

 

Auf diesem Weg muß noch einmal allen Helfern, Bahnenzählern und Bahneinteilern sowie den Mitarbeitern bei der Anmeldung, Auswertung und Cafeteria ganz herzlich gedankt werden, denn sie alle haben zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen

 
< zurück   weiter >
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside