Home arrow News arrow Kurzbahn-Meisterschaften Nordwestfalen  
Dienstag, 22. August 2017
Kurzbahn-Meisterschaften Nordwestfalen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christopher Lissek   
Sonntag, 18. Dezember 2016

ImageEndlich war es wieder so weit. Der Bezirk Nordwestfalen bat die besten Schwimmer der Umgebung zu den Kurzbahn-Meisterschaften nach Gelsenkirchen. Aus dem Marler Schwimmteam schafften es 38 Sportler die Qualifikationszeiten zu knacken. Damit repräsentierten die Marler die drittgrößte Mannschaft. „Wir haben Ambitionen eine große Startgemeinschaft zu werden. Im Moment sind unsere Aussichten allesamt positiv.“, so Trainer Thomas Hög. Ein weiteres Indiz für die positive Bilanz waren die 43 gesammelten Medaillen der Schwimmer. Damit gelang es insgesamt 15 Medaillen mehr als im Vorjahr zu gewinnen. Gleich 18-mal schaffte es ein Marler ganz nach oben an die Spitze...

Die meisten Medaillen sammelte dabei Leonard Klein (Jahrgang 2006). Der Youngster gewann jeweils drei Gold- und Silbermedaillen und war damit der erfolgreichste Schwimmer in den eigenen Reihen. Image

Damit aber nicht genug. Als zu erwartende Überraschung schaffte es Danosch Brune (Jahrgang 2000) ins Finale über 50m Brust. Der Brustschwimmer zeigte sich von seiner besten Seite und gewann im Finale den dritten Platz. Neben seiner überragenden Finalplatzierung gewann Danosch den dritten Platz über 100m Schmetterling und den zweiten Rang über 200m Lagen seiner Altersklasse. Ebenfalls im Finale startete sein Bruder Tibor (1998). Er zeigte eine starke Leistung über 50m Schmetterling und erreichte im Finale einen guten fünften Platz.

Ein spannendes Rennen bekamen die Zuschauer über 100m Schmetterling geboten. Hier kämpfte Lennart Strube (2006) um den ersten Platz. Am Vortag konnte Lennart bereits den Sieg über 200m Schmetterling einfahren und startete nun neben der Bahn seines direkten Konkurrenten aus Münster. Die beiden lieferten sich über 75 Meter ein Kopf-an-Kopf-Rennen, doch auf den letzten 25 Metern zog Lennart das Tempo noch einmal an und gewann am Ende mit einem Abstand von fast vier Sekunden.

„Das Training der letzten Monate hat sich mehr als ausgezahlt. Bis auf einige krankheitsbedingte Ausfälle sind alle topfit und schaffen es ihr Leistungsmaximum abzurufen.“, so Nachwuchstrainerin Kathrin Strube.

ImageAls älteste Aktive der Wettkampfmannschaft startete Corinna Löffler (1997). Die Brustspezialistin ging fünfmal in einer Einzeldisziplin an den Start und gewann gleich drei Bronzemedaillen.

Aber auch in den Mannschaftswettbewerben mischten die Marler vorne mit. Über 4x50m Lagen gelang es der Mixed-Staffel in der Besetzung Lisa Osterholt, Danosch Brune, Corinna Löffler und Moritz Babic zehn der zwölf Mannschaften hinter sich zu lassen. So holten sie in dem ersten Wettkampf der Veranstaltung gleich den zweiten Platz hinter der Mannschaft aus Gelsenkirchen.

Neben den Wettkampfschwimmern, starteten auch sechs Masters-Schwimmer aus Marl. Kathrin Strube (1977), Ann-Christin Neugebauer (1996), Günter Peck (1939), Klaus Weber (1940), Dieter Kopsicker (1959) und Peter Löffler (1973). Sie schafften es neben zahlreichen Top-Platzierungen sogar die 4x50m mixed Freistil-Staffel zu gewinnen und rundeten damit ein erfolgreiches Schwimmjahr für die Marler Startgemeinschaft ab.

 
< zurück   weiter >
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside