Home  
Freitag, 24. Oktober 2014

Wir begrüßen Sie auf der Internetseite der SG SSF Marl-Hüls

 
Tag der Pokale in Dortmund PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Christiane Hög   
Donnerstag, 17. Februar 2011

Einen richtig starken Eindruck hinterließen die Schwimmerinnen und Schwimmer der Marler Startgemeinschaft bei ihrer ersten Teilnahme am Tag der Pokale in Dortmund. Die heimische SG war mit Wettkampfmannschaft sowie 1. und 2. Nachwuchswettkampfmannschaft nach Dortmund gereist und kehrte mit vielen Platzierungen auf dem Treppchen, dem Wanderpokal für den 1. Platz in der Vereinswertung und einem gewonnen Preisgeld in Höhe von 75 € nach Marl zurück.

 

Bei den Schwimmerinnen und Schwimmern der N2 überzeugten allen voran David Heimann, Sabrina Melzer, Marvin Pareick, Ann-Kathrin Wilke, Annalena Weber und Linda Reineke. David belegte bei seinen vier Starts dreimal einen Platz auf dem Podest, Sabrina konnte sogar bei jedem ihrer vier Starts unter die ersten Drei schwimmen. Marvin siegte bei drei von vier Starts. Ann-Kathrin Wilke erschwamm sich über 100m Brust mit einer absolut hervorragenden Bestzeit von 1:41 min den ersten Platz. Auch Annalena Weber siegte mit neuer Bestzeit über 100m Brust. Linda Reineke schwamm bei ihren drei Starts zwei neue Bestzeiten und belegte einen undankbaren vierten Platz. Insgesamt war Trainerin Viola Lösse mit den vielen neuen Bestzeiten und den neu in die N2 gewechselten Mitgliedern der N3 sehr zufrieden.

 

In der N1 präsentierte sich vor allem Fabian Schmitz sehr stark. Er verbesserte bei allen drei Starts seine erst eine Woche alten Bestzeiten und belegte über 100m Brust den zweiten sowie über 200m Lagen den ersten Platz. Auch sein Jahrgangskollege Niels Reinking konnte trotz langer Krankheitspause und ohne vorheriges Training überzeugen, stellte bei allen Starts neue Bestzeiten auf und pulverisierte seine 100m-Schmetterling-Zeit um ganze 10 Sekunden. „Wenn seine Gesundheit mitspielt steckt hier noch ein großes Potential“, lobte Trainer Thomas Hög seinen Schützling. Auch Fabian Löffler und Daniel Lissek hatten einen richtig guten Tag erwischt und schwammen bei allen Starts aufs Podest. Als einziges Mädchen aus der N1 war Natalie Pareick mit nach Dortmund gefahren. Sie vertrat ihre Schwimmkameradinnen aber mehr als gut, schwamm ebenfalls nur neue Bestzeiten und heimste dafür ein großes Lob von ihrem Trainer ein.

 

Auch Cheftrainer Mirko Bernhardt konnte mit seinen Schützlingen sehr zufrieden sein. Lena Antenbrink belegte über 100m Brust mit einer neuen Bestzeit von 1:32,66 den ersten Platz, Alexandra Lück erschwamm sich über 100m Schmetterling, 100m Brust (Zeit: 1:28,25) und 100m Freistil (Zeit: 1:07,86) jeweils einen zweiten Platz. Sarah Maicher belegte Platz 1 über 100m Schmetterling in 1:20,98 und Platz 2 über 200m Lagen in 3:00,69, und das obwohl sie die ganze vorangegangene Woche krank im Bett verbracht hatte. Auch Ann-Christin Neugebauer überzeugte mit drei ersten Plätzen und verwies über 100m Brust (1:27,74) und 100m Freistil (1:06,83) ihre Mannschaftskameradin Alexandra Lück jeweils auf den zweiten Platz. Zudem siegte sie über 100m Rücken (1:18,56). Anna-Lena Schmitz konnte über 200m Lagen ihre erst eine Woche zuvor auf den Stadtmeisterschaften aufgestellte Bestzeit um unglaubliche 14 Sekunden auf 3:12,52min verbessern. Nico Buretschek erschwamm sich drei zweite Plätze über 100m Freistil (1:00,18), 100m Brust (1:20,77) und 200m Lagen (2:34,35).

 

Insgesamt waren alle Trainer mit den gezeigten Leistungen ihrer Aktiven hochzufrieden.

 
< zurück   weiter >
Wer ist Online
Aktuell 1 Gast online
Links
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Besucherzähler
Heute87
Gestern104
Woche526
Monat2233
Insgesamt154535
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside