Home arrow News arrow Zum gleichen Wettkampf hier ein weiterer Bericht von Günter Peck  
Donnerstag, 30. März 2017
Zum gleichen Wettkampf hier ein weiterer Bericht von Günter Peck PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Günter Peck   
Donnerstag, 21. Januar 2010

Stadtmeisterschaften im Schwimmen

Leistungsschau der heimischen Aktiven

Die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Schwimmen, es handelte sich um die 35. Auflage dieser Veranstaltung, brachte wieder viele gute Leistungen. Dieses Niveau ist auf den Trainingsfleiß der Aktiven und die engagierte Tätigkeit der Übungsleiter und Trainer zurückzuführen. Dabei steht natürlich der Cheftrainer der Wettkampfmannschaft, Mirko Bernhardt, mit seiner Arbeit besonders im Blickpunkt. Zur Begrüßung und Eröffnung der Wettbewerbe waren der Bürgermeister und 1. Vorsitzende des Stadtsportverbandes Werner Arndt sowie der Leiter des Sportamtes und Geschäftsführer des Stadtsportverbandes Udo Dopatka erschienen.

Guter BesuchFür die 32 Wettkämpfe hatten insgesamt 135 Aktive 463 Meldungen abgegeben. Neben den 8jährigen Schwimmerinnen und Schwimmer waren die verschiedenen Altersgruppen, die offene Klasse und die Senioren am Start. Diese Meisterschaften waren sehr gut besucht, weil viele Aktive durch ihre Eltern und Großeltern begleitet wurden.

Freistiel StartNach äußerst spannenden Wettkämpfen, bei denen der Nachwuchs mit Macht nach vorne drängte, konnten sich die bisher Etablierten noch einmal durchsetzen. Auch einige Senioren versuchten sich in der offenen Klasse und konnten sich dort mit ansehnlichen Leistungen in Szene setzen. Leider kam es bei der Erstellung des Protokolls und der Erstellung der Urkunden wegen einer fehlenden Tintenpatrone zu einer bedauerlichen Verzögerung nach dem Motto „Kleine Ursache – große Wirkung“.

Ein Ziel dieser Veranstaltung ist, daß möglichst alle Teilnehmer in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust, Freistil und Lagen an den Start gehen. Die dabei erzielten Zeiten werden an Hand einer Punktetabelle des Deutschen Schwimmverbandes umgerechnet und addiert. Das führte zu dem folgenden Ergebnis:

Damen   Punkte       Herren   Punkte
1. Katrin Kristan (1990)  2.497 1. Matthias Freitag (1981)  2.459
2. Karla Matysik (1992)  1.990 2. Thomas Schenk (1993)  2.437
3. Alexandra Lück (1996)  1.917 3. Christian Stelzner (1988)  2.064
4. Ann-Christin Neugebauer (1996)  1.912 4. Mark Siebert (1967)  1.979
5. Lena Bogoslaw (1993)  1.847 

5. Mathias Schenk (1991)

  1.913
6. Katharina Wöhle (1995)  1.810 6. Lukas Kruse (1995)  1.816

Die Plätze 1-3 der Damen
Karla Matysik (1992) 2. Platz, Katrin Kristan (1990) 1. Platz und Alexandra Lück (1996) 3. Platz - Foto: Ralf Deinl

 

Die Plätze 1-3 der Herren
Thomas Schenk (1993) 2. Platz, Matthias Freitag (1981) 1. Platz und Christian Stelzner (1988) 3. Platz - Foto: Ralf Deinl

 

Die ersten drei Platzierten wurden mit einem kleinen Geschenk ausgezeichnet und geehrt.

An diesen Ergebnissen kann man sehen, daß der Nachwuchs in den Startlöchern steht. Besonders der aus Gladbeck zurückgekehrte Thomas Schenk hat sich mit hervorragenden Leistungen neben Katrin Kristan und Matthias Freitag bewährt. Aber auch der Oldie Mark Siebert kann sich mit seinen Zeiten sehen lassen.

 
< zurück   weiter >
Webdesign by Webmedie.dk Ny hjemmeside